Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat offiziell bekannt gegeben, dass Cannabidiol (CBD)

Oktober 17, 2019
Captura-de-pantalla-2019-10-17-a-las-17.08.03.png

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) hat offiziell bekannt gegeben, dass Cannabidiol (CBD) von der ab Januar 2020 gültigen Liste der verbotenen Substanzen entfernt wurde.

Eine neue, aktualisierte Version der verbotenen Substanzen für das nächste Jahr wurde vor kurzem von der WADA publiziert. Obwohl sie auch künftig alle natürlichen und synthetischen Cannabinoide verbietet, ist CBD ausgenommen. Stoffe, welche Tetrahydrocannabinol (THC) enthalten, sind weiterhin auf der Liste, irrelevant ob natürlich oder synthetisch. Dies kommt aus der Annahme, dass diese mit Erkrangungen der Atemweg, vor allem beim Verdampfen (sogenanntes Vaping), in Verbindung gebracht wurden. Jedoch wurde durch US Bundesrecht bestätigt, dass CBD mit einem THC Gehalt von weniger als 0.3 % legal ist.

THC wird weiter untersucht.

THC, die psychoaktive Substanz, hat mehrere Sorgen aufgeworfen mit über 800 Atemwegs-Erkrankungen in der USA in Zusammenhang zu stehen. Die Verbindung von THC, CBD oder auch Nikotin mit chemischen Substanzen in e-Flüssigkeiten können möglicherweise die Erkrankungen hervorbringen. Es wurde jedoch noch nicht bewiesen und steht noch unter Investigation.

Source: https://sputniknews.com/sport/201910011076930256-cannabidiol-excluded-from-wadas-2020-prohibited-substances-list/

Logo Can Pharma SVG

CanPharma verfügt über eine pharmazeutische Großhandelserlaubnis nach §52a des Arzneimittelgesetzes sowie eine Lizenz zum Umgang mit Betäubungsmitteln im Sinne des §3 des Betäubungsmittelgesetzes. Darüber hinaus verfügt CanPharma über ein GDP-zertifiziertes Qualitätssicherungssystem.

MEMBER OF

MITGLIED BEIM

HAUPTSITZE

CanPharma GmbH
Wiesbadener Str. 29,
16515 Oranienburg, Germany

 

REPRÄSENTANZEN

Berlin
Rosenthaler Str. 34
10178 Berlin
Germany

Barcelona
Gran de Gràcia 15, 1-1
08012 Barcelona
Spain